i

by Sophia i

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
07:28
2.
04:35
3.
03:18
4.
03:24
5.
06:59
6.
7.
04:08
8.
9.
04:20
10.
11.
12.
10:58
13.

about

Stimme: Manuela Diem
Gitarre: Engel Mayr
Bass: Georg Kostron
Schlagzeug: Wolfgang Luckner
Perkussion: Bernhard Gittenberger
13th District Remix: Andreas Hornik
Mix & Master: Bernhard Gittenberger
Produktion: Georg Kostron
Label: Kugel i

credits

released January 1, 2009

license

tags

about

Sophia i Vienna, Austria

contact / help

Contact Sophia i

Streaming and
Download help

Track Name: Happiness
HAPPINESS

Leer im vollen Raum.
War das nur ein Traum?
Schau wie ich steh,
Wart bis ich geh

Nur einen Traum zu sehen, nur einen Traum zu gehen hätt ich mir nicht ausmalen wollen.
Nur einen Schritt daneben, das soll s ja auch geben. Kann das soviel mit uns tun?
Weißer Zucker in schwarzem Kaffee

Happiness, Happiness, Happiness, You are
Happiness, Happiness, Happiness, ooh

Das Gefühl ist betreten
Hier tret ich am Stand.
Dunkles Herz im hellen Raum
schlägt … leise und fremd.
Kalt brennt die Haut, brennt so vertraut - zuckersüß.
Blumen aus Eis, daneben Eis zwischen uns.
Weißer Zucker in schwarzem Kaffee

Happiness, Happiness, Happiness, You are
Happiness, Happiness, Happiness, You are
Happiness, Happiness, Happiness, You are
Happiness, Happiness, Happiness,

Leere Augen ausdruckslos und starr.
Schmuckloser Raum nimm Stellung dazu. Dreh Dich Beweg Dich!

You are Happy You are Happy You are Happy You are Happy
You are Happy You are Happy You are Happy You are Happy
Happiness, Happiness, Happiness, You are
Happiness, Happiness, Happiness
Track Name: Neon
NEON

Viral uriniert die Erste Welt
Sich mitten in den Mund
Die Kante scharf am Rand der Zeit
Doch Zeit bleibt nicht stehen


Es beißt und es juckt. zu viele Gesichter
Zu viele Gesichter in diesem Spiegel
Es beißt und es juckt, 1000 Wörter zuviel
Nur noch 1000 Hände zu wenig für diese Utopie

Neon Neon
Neon Neon
Neon Neon Neon
Neon Neon Neon

Der Dreck auf meinen Füßen ist schmierig kalt und schwarz
Statt dem Wort Würde bestimmt das Kapital
Der Wind dreht. Dreh dich um!
Du drehst dich um. Die Flut nimmt dich mit.

Neon Neon
Neon Neon
Neon Neon Neon
Neon Neon Neon

Es gibt kein Schwarz und kein Weiß!
Es gibt kein Schwarz und kein Weiß!
Es gibt kein Schwarz und kein Weiß!
Es gibt kein Schwarz und kein Weiß!

Neon Neon
Neon Neon
Neon Neon Neon
Neon Neon Neon
Track Name: Die Räder
DIE RÄDER

In Großbuchstaben steht es an der Wand: „Man stehe nicht daneben!“
Im Zugzwang eines Atemzugs erklärst du dich für jede.
Der Ausstieg bereit. Es ist noch nicht so weit. Den Haltegriff reißt du dir selber weg.
In der Blütezeit der Meistergeister sind die Zwischenräume weg.

Es drehen sich die Räder immer schneller
Und wir stehen mittendrin.
Es leuchten die Lichter immer greller
Und Wir. Wir sind immer noch nicht

Blind steht sie an der Wand den Rücken zu uns gedreht.
Versteckt sich. Verhält sich als wüsste sie es besser.
Die Rosengärten mit den Dornen aus Stahl. Die Küsse für ein letztes Abendmahl.
Die Lärmglocken wachsen aus ihr raus wenn ihr schöner Körper fremdgeht.

Es drehen sich die Räder immer schneller
Und wir stehen mittendrin.
Es leuchten die Lichter immer greller
Und wir sind noch nicht

Blind hält die Hand aus Glas
Uns die Augen zu
Und es riecht und es schmeckt
Und es klebt und ist süß

Es drehen sich die Räder immer schneller
Und wir stehen mittendrin.
Es leuchten die Lichter immer greller
Und wir sind noch nicht blind.

Es drehen sich die Räder immer schneller
Und wir stehen mittendrin.
Es leuchten die Lichter immer greller
Und wir sind noch nicht blind.
Es drehen sich die Räder immer schneller
Und wir stehen mittendrin.
Es leuchten die Lichter immer greller
wir sind noch nicht
wir sind noch nicht
wir sind noch nicht
Blind
Track Name: Gegenlicht
GEGENLICHT

Schlaf ... 10 Stunden Schlaf
Schlaf ... 20 Stunden Schlaf
Immer wenn es still wird
ist es in mir laut
Immer wenn es laut wird
bin ich lieber stumm

Schlaf ... 30 Stunden Schlaf
Schlaf ... 40 Stunden Schlaf
Die Vögel über meinem Kopf
Die Mücken im Gesicht
Die Wüste in meiner Hand
Das Licht gegen mich

Jedes Zeichen hat seine Zeit
Jede Zeit zeichnet sich

Die Vögel über meinem Kopf
Die Mücken im Gesicht
Der Film in einer Szene
ohne Ton ohne Schnitt
vom Fiebertraum der Lethargie
Kopfstand am Plafond

Jedes Zeichen hat seine Zeit
Jede Zeit zeichnet sich
Track Name: Artificial Antichrist
ARTIFICIAL ANTICHRIST

Der Partisane im Plastikstuhl
Grinst künstlich im Gegenlicht
Die Jungfrau mit blauen Augen
Küsst seinen Schönen
Die superlative Superlaszive
Hält heute ihre Predigt nicht.
Der Gummischlauch im Abendlicht
Wirft seinen Schatten viel zu weit.
Es lebe der Sprengsatz am Ende der Welt
die schaumgekrönte Kante einer Welle die uns einholt

Ein Artificial Antichrist
Ein Artificial Antichrist

Das brennende Nylonhemd
Brennt sich zäh und flüssig in die Haut
Der Charm ist mit Klospray versprüht
Und lässt eine Brise Anarchie zurück
Die superlative Superlaszive
Hält der Welt den Atem an.
Der Antichrist im Kunstlicht
Macht eine bemerkenswerte Figur
Es lebe der Sprengsatz am Ende der Welt
die schaumgekrönte Kante einer Welle die uns einholt

Ein Artificial Antichrist
Ein Artificial Antichrist
Track Name: Der Motor
DER MOTOR

Dunkel, still und warm zieht der Abend ein.
Die Samtdecke legt sich über dein Gesicht.
Die Masken am Strassenrand sehen schon lange weg,
wenn die Figuren im Spiel verstummen.
Ungebremst sucht der Spaß die Lust.
Ungebremst spielen die Figuren ihren Akt.
Der Motor bewegt das Blut wie Stahl.
Tiefdunkles Rot rinnt langsam und warm.

Ich liebe es, wenn du mich beißt,
mit deinen Fingern Wunden reißt.
Ich liebe es - Wozu?
Ich nähe die Wunden mit Stacheldraht zu.

In der Erinnerung steht das Bild das nicht stoppt.
Tiefdunkles Rot rinnt langsam und warm.
Die Erinnerung fragt die Phantasie nach Liebe.
Die Samtdecke legt sich über mein Gesicht.
Ich liebe es, wenn du mich beißt,
mit deinen Fingern Wunden reißt.
Ich liebe es - Wozu?
Ich nähe die Wunden mit Stacheldraht zu.
Track Name: Fahnen aus dem Wasser!
FAHNEN AUS DEM WASSER!

Sie ziehen sich empor
Sie lassen von sich rinnen
Hast Du Dich heute schon angesteckt?
Lebendige Blüte, toter Stamm
Zieht die Fahnen hoch und höher bis ihr sie nicht mehr sehen könnt.
Die Luftblase aus der ihr atmet
ist groß genug um abzutauchen
Man wartet auf den Beweiß
Fieberhaft. Unbeantwortet. Von außen.

Zieht die Fahnen hoch und höher bis ihr sie nicht mehr sehen könnt!

Wasser kalt. Luft warm.
Gewänder voller Schlamm.
Hände voller Gold.
Ein Stacheldraht sticht rostig.
Sie kommen wieder. Man kennt sich.
Verschwommene Farben. Form ohne Kontur.
Es war noch immer Zeit zu warten.
Die Stichtage sind fast vorbei.

Zieht die Fahnen hoch und höher bis ihr sie nicht mehr sehen könnt!
Track Name: Seksi
SEKSI

Sonnenbrillen glamour – spectacles glitter
heute nicht lachen wär doch bitter
Ausstellungsflächen bespielen mit Farben
Ausstellungsgesichter haben keine Narben
Salonfähigkeit
Wunderschön im Rot
Salonfähigkeit
sei, sei, sei immer
Seksi, sei immer happy too
Sei immer seksi, sei immer happy, happy, happy

Institutionelle Revolutionen
öffentliche Masturbationen
getimed, reguliert, kundenfreundlich verpackt
Beautiful and Seksi, ein beat der knackt
Salonfähigkeit
Wunderschön im Rot
Salonfähigkeit
sei, sei, sei immer
Seksi, sei immer happy too
Sei immer seksi, sei immer happy, happy, happy

If you like Sophia i, you may also like: